Holistic Dance Sabine Parzer_Teachers Tr

© NADJA MEISTER

papierhintergrund_streifen_small_edited_

Holistic Dance Teachers Training Programm (mit Zertifikat)

mit Sabine Parzer und Gastdozent*innen

Das Holistic Dance Teachers Training ist auf die ganzheitlichen Aspekte des Tanzens,Bewegens und Berührens ausgerichtet. Innere Impulse wahrnehmen zu lernen, sich tänzerisch auszudrücken und Achtsam in Begegnung zu lernen, stehen im Vordergrund.

Die Tiefe unseres inneren Körpers (Soma) und die Beweglichkeit unseres äußeren Körpers (Physis) schaffen Beziehung zum Selbst, zum Anderen und zum Größeren Ganzen.

Wir erforschen den eigenen Prozess und lernen diese Erfahrungen anderen Menschen vermitteln zu können.

Diese professionelle Weiterbildung ist offen für alle gleich welches Alter, Herkunft und Geschlecht, mit grundlegender Erfahrung in Bewegung und Tanz.

Voraussetzung: Mindestens 1 Jahr Bewegungs- und Selbsterfahrung, Teilnahme an einem offenen Workshop oder Informationsworkshop des Holistic Dance Institutes.

10 Module innerhalb von 18 Monaten (32 Tage)

​Mit einer gleichbleibenden Gruppe im Studio und in der Natur

  • Modul 1-9: jeweils 2,5 bzw. 3,5 Tage in Wien

  • Modul 10: 5 Tage in der Natur

Modul 1

Aus dem Inneren Körper bewegen

Einführungsworkshop

Kennenlernen der Methoden; aus inneren Bewegungsimpulsen heraus bewegen und tanzen, Wege finden um mit dem eigenen Körper und anderen Tänzer*Innen in Kontakt zu kommen; erforschen von verschiedenen Berührungsqualitäten in der Ruhe und in der Bewegung; Eröffnungsritual und Ankommen in der Gruppe, selbstbestimmte Zielsetzung für die Fortbildung.

Grundelemente der Contact Improvisation, Authentic Movement, Improvisation und Körperarbeit

Modul 2

Qualitäten des Tanzens und Körpersysteme

Elemente der zeitgenössischen Tanzimprovisation: Zeit, Raum, Körper, Kraft.

Bewegen und berühren mit unterschiedlichen Qualitäten. Erforschen der Körpersysteme: Muskeln, Knochen, Gelenke, Flüssigkeiten, Organe; unterscheidende Qualitäten in Bewegung mit den Körpersystemen und ihre Beziehung zu unserem individuellen Ausdruck.

In Kontakt treten mit dem Raum in uns und um uns, Zeitelemente in Stille und mit musikalischen Elementen, Körperbilder malen und in Bewegung erforschen.

Improvisation, Contact Improvisation, Bodywork

 

Modul 3

Authentic Movement Plus (1)

Ein Intensivworkshop mit dem Fokus Authentic Movement und ihrer verschiedenen Strukturen; es erlaubt uns in die Tiefe der Erfahrung einzutauchen und das Unbekannte zu integrieren.

Wir lernen die Grundstruktur kennen: eins zu eins und ihre Variationen: breathing circles, long circles, speaking and moving witness. Wir geben Feedback und gehen weiter im Prozess durch bewegen, tönen und malen.

Authentic Movement, Bodywork und Improvisation

Modul 4

Contact Improvisation Skills

Ein Intensivworkshop ausgerichtet auf die körperlichen und energetischen Aspekte der Contact Improvisation: rollingpoint, weightsharing, centering, supporting, lifting, flying. Wir werden uns mit der Technik des Hebens und gehebt werden beschäftigen, fallen, landen, rollen und gleiten. Wie beginnt ein Tanz und wo ist das Ende? Wie öffnet sich ein Duett zum Trio wird, zu einem Quartett und einem Gruppentanz? Wir nehmen die Erfahrungen der vorher gegangen Workshops (Qualitäten, Berührung, Authentic Movement) um unser Abenteuer mit CI zu unterstützen.

 

Contact Improvisation, Improvisation

Modul 5

Angewandte Anatomie und Körperarbeit 

Anatomie von ihnen heraus erfahren und sie in Bewegung übersetzten; Lernen durch Anschauen und Bewegen durch Wahrnehmen (durch unsere vielen Sensoren); unsere individuelle Ausrichtung und Anatomie erforschen; Körperarbeit (basierend auf Systemischer und Integrativer Bewegungslehre®, einer erweiterten Feldenkrais® Methode) geben und bekommen, Atem und bewusste Bewegungsübungen um in Entspannung und um in eine neue Ausrichtung zu finden. 

 

Basic Anatomy, Improvisation, Bodywork

Modul 6

Authentic Movement Plus (2) 

Eine zweiter Intensivworkshop ... to ride the devil from within...and fly amongst the eagles...and touch the earth and feel her worth... 

Vertiefen der Praxis, Auseinandersetzung wie wir mit Menschen arbeiten können, die wenig oder keine Erfahrung in bewussten Bewegungsmethoden haben; Teilen unserer Erfahrungen aus der Peergroup und evaluieren unsere “Halbzeit” in der Fortbildung (neue Zieldefinierung) 

Authentic Movement, Bodywork, Improvisation 

Modul 7

Contact Improvisation Intensive
Improvisationsstrukturen und Performance 

Vertiefen von unseren Fähigkeiten in und aus dem Kontakt zu gehen, den “small dance” zu finden; Gruppendynamik im Tanz wahrzunehmen und zu beeinflussen (Trio, Quartett, Gruppe), Erforschen und Erfinden von Improvisationsstrukturen; Erforschen von inneren und äußeren Räumen (privat und öffentlich) und wie sie unseren Tanz formen. Wie gehen wir in den Übergang zu einer “Performancequalität” und wie bleiben wir mit unserem inneren Zeugen und Impulsen verbunden? Was braucht es um einen interessanten Tanz zu gestalten? 

 

Contact Improvisation, Improvisation 

 

Modul 8

Überraschungsworkshop

Alle Methoden 

 

Modul 9

Prinzipien des Unterrichtens
Arbeiten mit unterschiedlichen Personengruppen 

Dieser Workshop widmet sich speziell den vielen verschiedenen Wegen ganzheitlichen Tanz verschiedenen Menschen zu unterrichten: Tänzer, Künstler, Menschen aus verschiedensten Berufsgruppen, Kinder und Jugendliche, Menschen mit eingeschränkten Fähigkeiten (körperlich, geistig) und in speziellen Einrichtungen. Wir werden unsere Lernerfahrungen teilen und evaluieren, “teaching labs” mit Schwerpunkten gestalten und die Vielfalt aller Methoden ausschöpfen. 

Alle Methoden 

Modul 10

Tanzen & Feiern 

5 Tage Klausur in der Natur Die Tiefe und Weisheit unseres Körpers erfahren, alleine mit einem Partner, mit der Gruppe in der Natur. Wir gehen “full circle” vom Anfang, durch die Mitte in die Zukunft. Wir teilen (was wir möchten) aus unseren Tagebüchern, evaluieren unseren Prozess individuell und als Gruppe und definieren ein Ziel für uns als Pädagog*Innen  (nächster Schritt, Langzeitplan). Zusammenfassend tanzen wir uns durch die Methoden, erforschen die Natur in uns und um uns und feiern unseren Abschluss. 

Contact Improvisation, Authentic Movement, Improvisation, Awareness through Movement, Dance in Nature, Group Ritual 

 

Zertifikat

Um ein Zertifikat in ganzheitlicher Tanz- und Bewegungspädagogik zu erhalten brauchst du: 

  • Teilnahme an allen 10 Workshops 

  • Teilnahme an einer selbstorganisierten Authentic Movement Peergroup während der Fortbildung welche mindestens 9 Mal stattfindet. 

  • Abhalten von mindestens 25 Stunden selbstorganisiertem Unterricht in den Methoden der ganzheitlichen Tanz- und Bewegungspädagogik plus 2 Protokolle (a‘ 2 Seiten). 

  • Mindestens zweimalige Konsultation einer Psychotherapeut*in und/oder Supervisor*in während des Trainings. 

  • Bewegungstagebuch 

 

Voraussetzungen 

Um an der Fortbildung teilnehmen zu können, brauchst du: ein Basisverständnis und/oder Erfahrung in einer von den erwähnten Methoden: Bewegungsorientierte Methoden, wie zeitgenössischer Tanz, Authentic Movement, Contact Improvisation, Körperorientierte Psychotherapie oder Psychologie; Asiatische Kampfkunst wie Aikido, Tai Chi oder Yoga und/oder Körperarbeit wie Feldenkrais® Methode, Alexander® etc. Teilnehmer*innen sollten einen starken Wunsch haben in die Tiefe mit den folgenden Methoden zu gehen: Contact Improvisation, Authentic Movement, Körperarbeit und Zeitgenössische Tanzimprovisation. 

 

Umsetzung

Als zertifizierte Holistic Dance Pädagog*in kannst du: 

  • Workshops (nach eigenem Ermessen und in eigener Verantwortung) in Holistic Dance mit den Methoden Contact Improvisation, Authentic Movement, Zeitgenössischer Tanzimprovisation, Somatics und Tanz in der Natur und Single Sessions unterrichten. 

  • Die Erfahrungen und Methoden der ganzheitlichen Tanz- und Bewegungspädagogik in die eigene Arbeitsmethode und/oder Beruf integrieren.

 

Jedes Modul ist dem Prozess der einzelnen Teilnehmer*Innen und der Gruppe mit ihren persönlichen, professionellen und kollektiven Themen gewidmet, die sich während der Module und im Leben zeigen. Dies ermöglicht einen hochsensiblen, kreativen und nicht-invasiven Zugang, um „das was ist“ zu würdigen.

Individuelle Beratung und Betreuung während und zwischen den Modulen stehen in Absprache mit dem Unterrichtsleitung zur Verfügung.

Eine inhaltlich relevante Bücherliste wird zur Verfügung gestellt.

   Transformation durch Tanz, Bewegung und Berührung

  • Dir selbst und deiner Entwicklung gewidmet

  • Verkörperung als Grundlage von Professionalität 

  • Vertieftes Lernen durch physische, psychische und pädagogische Prozesse

  • Für Menschen in künstlerischen, therapeutischen, pädagogischen, sozialen, medizinischen Berufen

fb_sabin.png
burgermenü_braun.png